„”Wonder Girls. Mädchen, die die Welt verändern” ab sofort als Wanderausstellung verfügbar“

    Vom 23. Oktober bis 8. November 2019 wurde in der Technischen Universität München die Ausstellung „Wonder Girls. Mädchen, die die Welt verändern“mit finanzieller Unterstützung der Bayerischen Staatskanzlei, der Stiftung Wertebündnis Bayern, der Technischen Universität München und dem Elisabeth Sandmann Verlag gezeigt.

    Die Ausstellung basiert auf dem gleichnamigen Buchprojekt„Wonder Girls“, für das die Fotografin Paola Gianturco gemeinsam mit ihrer damals 11-jährigen Enkeltochter über 90 Mädchen zwischen 10-18 Jahren aus 14 Nationen interviewt und fotografiert hat. Die jungen Aktivistinnen engagieren sich für den Umweltschutz und bessere Bildungschancenebenso wie gegen Zwangsverheiratung und Gewalt. Sie setzen weltweit neue Maßstäbe und haben damit bereits begonnen, bevor Greta Thunberg eine ganze Generation aufrüttelte.

    Es ist ein Mut machendes, inspirierendes, internationales und in seinen Themen breit angelegtes Projekt. Alle Mädchen haben Vorbildcharakter, gerade auch für junge Menschen.

    Wir freuen uns, dass die Ausstellung  nun als Wanderausstellung zur Verfügung steht. Das Ausstellungsset besteht aus insgesamt 11 Rollups: 1 Rollup zur Einführung + 10 Rollups zu den sechs Themenblöcken, außerdem ein USB-Stick mit dem „WONDER GIRLS“-Kurzfilm.

    Für weitere Fragen stehen wir gern zur Verügung: sekretariat@wertebuendnis-bayern.de

    Ausleihkonditionen