„Lebendige Dialekte an bayerischen Schulen“

Pressekonferenz am 26. März 2019 im Münchner Presseklub:
Das Wertebündnis Bayern rückte gemeinsam mit dem Amtschef des Bayerischen Kultusministeriums, Herbert Püls, und der Direktorin des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung,  Dr. Karin Oechslein, bei der Präsentation der Handreichung „MundART WERTvoll – lebendige Dialekte an bayerischen Schulen“  den kreativen Umgang mit  Mundarten in vielfältigen Schulprojekten in den Fokus. Initiiert durch den Bayernbund konnten im Rahmen des Wertebündnisprojekts „MundART WERTvoll“ an zehn Schulstandorten in Bayern Schülerinnen und Schüler in ganz unterschiedlichen und kreativen Unterrichtsprojekten die Vielfalt der bayerischen Dialekte erleben und die eigene Heimat und deren Brauchtum erkunden.

Mit Engagement und Leidenschaft aller Beteiligten ist aus diesen Projekten die Handreichung „MundART WERTvoll – lebendige Dialekte an bayerischen Schulen“ entstanden, die Lehrkräfte in ganz Bayern dazu anregen soll, sich auf eigenen Wegen im Unterricht mit Mundart und regionaler Kultur auseinanderzusetzen. Diese Handreichung wurde von Schülerinnen, Schülern, Lehrkräften und den Projektbeteiligten an MundART WERTvoll, dem ISB und dem Kultusministerium präsentiert.

Download Handreichung MundART WERTvoll – Lebendige Dialekte an bayerischen Schulen-komprimiert