„Die Lange Nacht der Demokratie brachte Menschen miteinander ins Gespräch”

Am Tag vor dem Tag der Deutschen Einheit fand bayernweit die “Lange Nacht der Demokratie” statt. Unser Wertebündispartner, das Netzwerk Politische Bildung Bayern unter Federführung von Dr. Christian Boeser initiierte dieses Fest der Demokratie am 2. Oktober 2021 – ein Jahr später als ursprünglich geplant. Die “LNdD” möchte Inspiration, Begegnung sowie Reflexion zur Bedeutung von Demokratie ermöglichen. Und auch die zweite Ausgabe wurde ein voller Erfolg: In ganz Bayern nahmen viele, viele Besucherinnen und Besucher die Angebote der über 100 beteiligten Organisationen wahr, allein in München fanden sich mehr als 4000 Interessierte im Werksviertel-Mitte ein.

In über 30 Kommunen in ganz Bayern fanden Aktionen rund um das Thema Demokratie statt. Altersübergreifend waren Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich des Themas aktiv anzunehmen. Besondere Strahlkraft hatte das Münchner Riesenrad ‘Umadum’, das für einen Tag zum “Demokratie*Rad” wurde. Die 27 Gondeln wurden zu Diskussionsorten: Vertreter verschiedenster Organisationen luden zu Gesprächen, Vorträgen oder Mini-Workshops ein.

Aber auch die Aktion im niederbayrischen Straubing-Bogen begeisterte: Dort haben sich Schülerinnen und Schüler der Mittelschule eine ganze Woche mit dem Thema Demokratie auseinandergesetzt und am Samstag ihre Ergebnisse in Form von Kollagen präsentiert. In Regensburg wurde ein Kreativ-Wettbewerb mit Poetry-Slammern ausgerufen, die Bezirksjugend Schwaben spielte Schach und organsierte Treffen mit “BotschafterIinnen der Vielfalt”. In Roth hieß es „Demokratie ist kein Sofa“, in Eichstätt „Dancing for Democracy“ und Würzburg tauschte sich mit der thüringischen Partnerstadt Suhl über den Zusammenhalt zwischen „Ost“ und „West“ aus.

Wir freuen uns bereits heute auf die nächste Ausgabe der “Langen Nacht der Demokratie”!, die voraussichtlich 2023 wieder stattfindet.

Weiteres Bildmaterial gibt es hier.
© Bildmaterial: Stiftung Wertebündnis Bayern, Fotos: Alexander Scharf