In der Nacht vom 15. auf den 16. September 2018 fand in zehn bayerischen Städten und Gemeinden zum ersten Mal die Lange Nacht der Demokratie statt.

Die Lange Nacht der Demokratie ermöglicht Inspiration, Begegnung sowie Reflexion zur Bedeutung von Demokratie.In vielfältigsten Formaten soll über Demokratie philosophiert, diskutiert, geredet und geslammt werden.

Demokratie-Lernen wird seit einigen Jahren als Ergänzung und mitunter auch Alternative zu klassischer, vorrangig schulischer politischer Bildung verstanden. Zusätzlich zu den Inhalten und Themen rund um den Begriff Demokratie stehen hierbei Interaktion, Partizipation,  Erfahrung und eine systemische Sicht im Fokus. Demokratie-Lernen kann dazu beitragen, selbstbestimmt, eigenverantwortlich und selbstreflexiv mit sich wandelnden gesellschaftlichen Herausforderungen umzugehen.

Um diese Ziele erreichen zu können, darf Demokratie nicht nur als Herrschafts- und Gesellschaftsform betrachtet, sondern muss auch als Lebensform erfahrbar werden, wie Himmelmann konstatiert: „Es geht dabei nicht um ‘Belehrung’, sondern um die Ermöglichung der Sammlung von konkreten ‘Erfahrungen’ mit Demokratie in der vielfältigsten Form und es geht um das ‘Wachstum dieser Erfahrung’…Gemeint ist dabei die ‘face-to-face’-Ebene der Demokratie.“

Das Projekt richtet sich an Demokratie-Interessierte aller Altersstufen.

Netzwerk Politische Bildung Bayern
Dr. Christian Boeser-Schnebel
Universitätsstraße 10
86159 Augsburg
http://www.politische-bildung-bayern.net

Impressionen der Langen Nacht der Demokratie 2018 aus:

Augsburg

Kronach

Straubing

München

Aktionen in Augsburg

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren
Download Projektkonzept