„Bayern für ein Europa der Toleranz und Demokratie“

Über 80 ehrenamtliche Helfer aus dem Gemeindegebiet Pfeffenhausen haben sich gemeldet, um beim EuropaTalk und EuropaFestival am Dienstag, den 23. Juli 2019 mitzuhelfen.

Jeder Helfer erhielt am Montag bei einem Helfertreffen ein dunkelblaues T-Shirt mit dem Logo der Veranstaltung. Ebenso wurden Programmhefte an die Freiwilligen verteilt, die druckfrisch eingetroffen sind. Nach der Vorstellung des allgemeinen Programmablaufs standen den Helfern die Gruppen „Gästepaten“, „Co-Moderatoren“ und „Ordner“ zur Wahl. Jede Gruppe erhielt detaillierte Informationen über die eigenen Aufgaben und einen Überblick über die Aufgaben der anderen Gruppen.

Am 23. Juli werden in Pfeffenhausen über 40 prominente Gesprächspartner erwartet. Alle Gäste bekommen einen Gästepaten zugewiesen. Dieser steht für Fragen zur Verfügung und kümmert sich um eine optimale Betreuung. Co-Moderatoren aus der Mitte der Bevölkerung stellen eine Brücke zwischen den Gesprächspartnern und dem Publikum her. Mit den blauen T-Shirts sind die Helfer sofort für alle Besucher als Ansprechpartner bei Fragen sichtbar.

Das Programmheft beinhaltet neben einem Grußwort von Dr. Heinrich Bedford-Strohm und dem ersten Bürgermeister Karl Scharf auch einen Ortsplan mit Überblick über die Veranstaltungsorte, Aufteilung der Gesprächspartner, Überblick der Moderatoren sowie die Themen der 16 Gesprächsrunden am Nachmittag und am Abend. Ebenso werden die Themen des Schulprogramms vorgestellt, welche am Vormittag in Pfeffenhausen für Schülerinnen und Schüler der umliegenden Gymnasien, Realschulen, Grund- und Mittelschule angeboten werden.

Zur besseren Planung wird um Anmeldung zu den Gesprächsrunden gebeten. Aktuell haben bereits über 220 Personen Plätze für die Gesprächsrunden auf der Internetseite www.europa-talk.eu reserviert. Wer kein Internet hat, kann sich auch telefonisch in der Gemeinde Pfeffenhausen zu den Gesprächsrunden anmelden: 08782 / 9600-0