DER SPRECHERRAT

Aufgaben des Sprecherrats:
Der Sprecherrat ist das operative Gestaltungsorgan des Wertebündnis Bayern und entlastet die Vollversammlung von Aufgaben wie z. B. Aufnahmen von neuen Mitgliedern oder Vorbereitungen von Veranstaltungen und Vollversammlungen.

Jugend Kultur
Eltern Soziales
Lehrer und Erzieher Medien
Bildung und Wissenschaft fünf  freie Sitze
Wirtschaft geborener Stitz (Stiftung Wertebündnis Bayern)
Religion


Zusammensetzung des Sprecherrats:

Der Sprecherrat besteht aus 15 Mitgliedern. Dabei repräsentieren neun Sitze die größten thematischen Säulen, die die Organisationen des Wertebündnis abdecken. Die restlichen fünf Sitze sind sog. „freie Sitze“, ein Sitz ist der Stiftung vorbehalten.

Amtszeit:
Der Sprecherrat wird jeweils für zwei Jahre gewählt. Die Gewählten sind Vertreter ihrer Organisationen.

Auf der 12. Vollversammlung wurde der Sprecherrat neu gewählt.

Von links nach rechts zu sehen sind:
Max Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Wertebündnis Bayern; Dr. Karin Schnebel, GIM München; Wilfried Mück, Freie Wohlfahrtspflege; Ursula Lay, KEG Bayern; Mark Mast, Bayerische Philharmonie; Kathrin Demmler, JFF – Institut für Medienpädagogik; Jürgen Wunderlich, Verband der Lehrer an beruflichen Schulen; Wibke Stock, Montessori Landesverband Bayern e. V.; Andreas Silberbauer, Landeselternverband bayerischer Realschulen; Verena Jörg, IHK; Matthias Weingärtner, Landesschülerrat.
Nicht im Bild sind: Matthias Fack, Bayerischer Jugendring; Christophe Rude, Akademie für Philosophische Bildung und WerteDialog; Birgit Schmitz-Lenders, Europäische Akademie; Martin Schütz, Stiftung Otto Eckart